Ode Maritima von Fernando Pessoa

In Middelkerke-Westende liegen die Verszeilen von ‘Ode Maritima’ an vier Stellen den Deich entlang eingebettet. Der portugiesische Dichter wuchs in Süd-Afrika auf und wurde dort von Literatur inspiriert. Bei seiner Rückkehr zu seinem Heimatland wurde er ein respektierter Philosoph und Schriftsteller. 1915 veröffentliche er ‘Ode Maritima’. Erst nach seinem Tot im Jahre 1950 wurde er als ein großer Einfluss für die europäische Literatur bezeichnet.

1981 übersetzte August Willemsen große Teile von Pessoas Oeuvre, worunter ‘Ode Maritima’, so dass ein Werk auch bei uns nachgemacht wurde.

Verszeilen 125 bis 129

 

‚…In mir beschleunigt das Schwungrad leicht seine Fahrt’

‚Und das Paketschiff führ den Hafen ein da er reinfahren muss…’

Verszeilen 135 bis 141- Deich Westende-bad zur Höhe von Priorijlaan

‚Schiffe die den Ankerplatz hineinfahren, Schiffe die den Hafen verlassen…’

‚All diese Schiffe sie rühren mich als wären sie etwas Anderes…’

Verszeile 142 bis 149 – Deich Middelkerke zu Höhe von Ponchonstraat

‚Und Schiffe von in der Nahe gesehen, auch wenn man die Schiffte nicht betritt...’

‚Schiffe von in der Nahe gesehen, sie sind etwas Anderes und das gleiche…’

Verszeilen 150 bis 154 - Deich Middelkerke zur Höhe von  P.De Smet De Naeyerlaan

‚Oh, die Linien der weiten Küsten, abgeflacht über die den Horizont…’

 

 

‘Oh, die Buchten, Inseln, Sandstrände!’

Ausführung

 

Lyrik gemeißelt in blauem Hartstein versenkt in der Deich.

Ort

 

Deich Westende-bad zur Höhe von Arendlaan

Newsletter

Ontvang wekelijks het laatste nieuws van Middelkerke

Kategorien