Naturwanderungen

Naturwanderungen

Die Warande-Dünen
Dieses Dünengebiet liegt zwischen Middelkerke und Westende und ist gut 32,6 ha groß. Es handelt sich um einendirekt am Meer gelegenen, schmalen Dünengürtel, der etwa 2,2 km lang und 185 m breit ist. Das Gebiet wird von Natuurpunt verwaltet, einer Naturschutzgesellschaft, die dafür sorgt, dass der ursprüngliche Reichtum erhalten bleibt.
 
Wenn Sie über die befestigten Pfade wandern, genießen Sie eine schöne Aussicht auf das Naturschutzgebiet. Wenn Sie mehr darüber wissen möchten, können Sie in den Sommermonaten eine geführte Wanderung machen. Bezugspunkt ist der Wasserturm von Middelkerke.
 
Geführte Wanderung
Im Juli und August beginnt jeden Sonntag um 10.30 Uhr am Wasserturm eine geführte Wanderung, die etwa 1,5 Stunden dauert. Während dieser Wanderung erzählt der Führer, wie sich die Pflanzen und die Tiere an die besonderen Lebensumstände in den Dünen anpassen. Sehenswürdigkeiten sind die blumenreichen Dünenwiesen, die Orchideen und die alte «Salamandergrube».  Teilnehmer versammeln sich am Wasserturm.
 
Schuddebeurze
 

Dieses Gebiet liegt zwischen Lombardsijde und dem Kanal Plassendale-Nieuwpoort. Die sauren niedrigen Dünen (‚kopjesduinen‘) und die Trockenheide, die man hier und da findet, was ziemlich selten ist, machen es zu einer einmaligen Naturlandschaft.  Auch schöne Kriechweiden- und Stechginstergebüsche kommen hier noch vor.

Bemerkenswert sind der Schuddebeurzebeek, ein einzigartiger Dünenbach, und alte Tränken, wo u.a. der Kammmolch lebt.

Weitere Blickfange sind die Bunkerreste aus dem Ersten Weltkrieg. Die Naturlandschaft ‘De Schuddebeurze‘ befindet sich ja in Schussweite der Front des 1. Weltkrieges. Außerdem wurden hier am Ende des 2. Weltkrieges große Verteidigungsanlagen und riesige Bunker errichtet. 
 
Eine geführte Wanderung ist möglich, aber nicht notwendig, weil es um das Naturschutzgebiet herum Wanderwege gibt. 
 
IJzermonding

Dieses Gebiet besteht aus einem einzigartigen Ökosystem, das Strand, Schlickwatten, Groden und Dünen umfasst. Die Groden werden nur bei Springflut (etwa 1 Mal pro Monat) überschwemmt. Die Kombination von Meer- und Süßwasser macht diesen Ort zu einem einmaligen Gebiet für die Fauna und Flora. Viele Watvögel ziehen im Herbst und im Frühling durch dieses Gebiet, weil hier zahlreiche lebende Organismen vorkommen.

Das Gebiet kann nur während geführter Wanderungen besucht werden. 
 
Geführte Wanderung
 Jeden Freitag im Juli und August, um 10:30 Uhr. Sammelplatz: Parkplatz am Ende der Halvemaanstraat (Seitenstraße der Kustweg zwischen Nieuwpoort-Stad und Westende-Bad, Ausfahrt in Richtung Novus Portus).

Nieuwsbrief

Ontvang wekelijks het laatste nieuws van Middelkerke

Categorieën